Rathausen_A 853_321.1

Rathausen. Ein Ort erzählt seine Geschichte

Rathausen hat eine bewegte Geschichte: Die stattliche Klosteranlage, welche nach der Klosteraufhebung als Lehrerseminar und als Interniertenlager der Bourbaki-Armee zwischengenutzt wurde, sorgte jüngst für Schlagzeilen wegen der dunklen Vergangenheit des Kinderheims. Dies ist ein reiches und zugleich schweres Erbe für die Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL, welche die historischen Lokalitäten heute nutzt. Sie unterstützte deshalb den Vorschlag des Projektteams zur Aufarbeitung der Luzerner Kinderheimgeschichte, die wechselvolle Vergangenheit vor Ort erlebbar zu machen. Seit Herbst 2017 lädt ein analoger und virtueller Rundgang mit 30 Hotspots dazu ein, der Geschichte Rathausens von ihren Anfängen bis zur Gegenwart nachzuspüren.

Martina Akermann von archivaria wirkte bei der Initiierung und der Konzeptionierung mit. Sabine Jenzer leitete und koordinierte das Projekt im Auftrag der Pädagogischen Hochschule Luzern und zeichnete sich für die inhaltliche Ausarbeitung verantwortlich, Markus Furrer begleitete das Projekt fachlich. archivaria übernahm zudem ein Fachlektorat der Texte zur Kinderheimgeschichte.

Studie des Projektteams: schlussbericht_aufarbeitung_kinderheime_120731
Rathausen. Ein Ort erzählt seine Geschichte – hier gehts zur Webseite.