Luzerner Kantonsgeschichte

Beitrag „Kultur – zwischen Enge und Aufbruch“ in der Luzerner Kantonsgeschichte des 20. Jahrhunderts / Bildredaktion
(2013)

Die Geschichte des Kantons Luzern wird seit den 1920er-Jahren systematisch aufgearbeitet. Für die bisherigen Kantonsgeschichten zeichneten einzelne Historikerinnen und Historiker verantwortlich. Die Geschichte des Kantons im 20. Jahrhundert wurde hingegen von über zwanzig Autorinnen und Autoren verfasst. Dahinter steht die Idee, dass ausgewiesene Fachleute die unterschiedlichen Themengebiete darstellen. Martina Akermann schrieb den Beitrag „Kultur – zwischen Enge und Aufbruch“. Darin zeigt sie die Entwicklung der Luzerner Kulturpolitik im 20. Jahrhundert auf und gewährt überraschende Einblicke ins Kulturleben der letzten hundert Jahre. Ausserdem organisierte sie als Bildredaktorin die Druckvorlagen und Bildrechte für die gesamte Publikation.

Webseite des Staatsarchivs Luzern